Apnoe - Bronze VDST / CMAS

Voraussetzung
a.) Der Bewerber muß mindestens 14 Jahre alt sein. Eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten ist erforderlich.
b) Vor Beginn der praktischen Übungen muß der Bewerber nach den Richtlinien des VDST eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung vorlegen. Dies darf nicht älter als 2 Jahre sein.

Sonderregelungen
Bei Vorlage des VDST Grundtauchschein entfällt Übung 1 und für die Theorieprüfung ist nur der Ergänzungsbogen auszufüllen.

Schriftliche Prüfung
Auf einem vom VDST Apnoe - Tauchlehrer vorgelegtem Fragebogen des VDST müssen innerhalb der vorgeschriebenen Zeit die Frage beantwortet werden.
Bestimmungen über Bestehen bzw. Nichtbestehen sind auf dem Fragebogen angegeben.

Praktische Übungen

1. 25m Streckentauchen Schwimmbad oder Freigewässer
2. Eingewöhnungstauchgang (Ausrüstung abstimmen) Freigewässer
3. 5m Streckentauchen in 5m Wassertiefe Schwimmbad oder Freigewässer
4. 8m Tieftauchen Freigewässer

Erläuterung
a) Alle Übungen werden in kompletter Ausrüstung absolviert, d.h. Neoprenanzug, Bleigürtel mit Gewicht ( wenn erforderlich ), Maske, Flossen und Schnorchel. Insgesamt sind mindestens 4 Apnoe - Tauchgänge für die Übungen gemäß zu absolvieren.
b) Für jede Übung sind die Techniken: Vorbereitung ( Entspannung ), Atemtechnik, Schwimmstil, Tarierung zu überprüfen und ggf. zu korrigieren

Sicherheitskriterien
- Hyperventilation ist bei allen Übungen nicht erlaubt.
- Beim Apnoe - Tauchen soll der Kandidat selbstständig nach der Übung seine Brille abnehmen und seinen vollständigen Namen sprechen können.
- Gewichtsmenge am Bleigürtel, wenn erforderlich, muß so abgestimmt sein, daß der Kandidat ab 3m Wassertiefe selbstständig, ohne Flossenbenutzung auftreibt.


Freitauchen - Gesundheit - Disziplinen - Training - Bronze - Silber - Gold - Preise